Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte gegenüber Verbrauchern und Unternehmern mit

Monika Groh
LoveyourWebsite!
Fischergasse 1a
88131 Lindau/B.
www.loveyourwebsite.de

nachstehende „wir“ genannt. Die Rechtsgeschäfte können persönlich, postalisch, per Messenger, per E-Mail, im Erstgespräch oder über die Webseite zustande kommen.

1.2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.3. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote, Leistungsbeschreibungen und Vertragsgegenstand
2.1 Gegenstand des Vertrages können die folgenden Leistungen sein (wobei die Auflistung nicht abschließend ist):
– Digitale Produkte
– Online-Kurse
– Dienstleistungen im Webdesign-Bereich
– Coaching

2.2 Sämtliche Produkte und Angebote sind unverbindlich und stellen kein rechtlich verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf dieser Websites haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

2.3 Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
3.1. Auf unserer Webseite loveyourwebsite.de findet der Kunde unsere aktuellen Angebote.

3.2. Der Kunde sieht in der Produktauflistung, welche digitalen Produkte oder Kurse angeboten werden. Der Kunde kann aus dem Sortiment ein Produkt unverbindlich auswählen und gelangt dann auf die Seite des jeweiligen Produktes. Dort findet der Kunde alle Informationen, Inhalte und den Preis, kann das Produkt mit einem Klick anwählen und über die Schaltfläche „In den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche „Zur Kasse“ zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.3. Wenn der Kunde entschieden hat, das Produkt zu erwerben, kann er es über die Schaltfläche „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“. Der Kunde gibt dadurch einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.4. Der Kunde muss beachten, dass es bei digitalen Produkten und auch bei Onlinekurs-Zugängen – je nachdem welche Zahlungsart der Kunde wählt – zu Verzögerungen bei der Auslieferung per E-Mail bzw. bei der Zusendung der Zugangsdaten kommen kann.
Die Auslieferung von digitalen Produkten und Onlinekursen ist so eingestellt, dass digitale Produkte erst dann versandt werden, wenn die Zahlung eingegangen ist. D.h. wenn sich der Kunde für die Zahlung per Vorauskasse entscheidet, kann es bis zu 5 Tage dauern, bis der Kunde unser Produkt ausgeliefert bekommt bzw. den Onlinekurs nutzen kann.

3.5. Wenn der Kunde einen Gutschein-Code hat, kann er ihn im Kassenbereich/Checkout eingeben.

3.6. Wenn der Kunde mit Klick auf „Jetzt zahlungspflichtig zahlen“ seine Bestellung abgesendet hat, schicken wir daraufhin dem Kunden unmittelbar nach dem Absenden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird. In diesem Moment kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und uns zustande.

3.7. Wenn der Kunde ein digitales Produkt aus unserem Angebot kauft, muss er sich damit einverstanden erklären, dass er auf sein Widerrufsrecht verzichtet, da der Kunde direkt nach dem Kauf Zugriff auf das gesamte Produkt erhält. In einigen Fällen werden erst nur Teile des Produktes freigeschaltet. In diesen Fällen verzichtet der Kunde insoweit auf sein Widerrufsrecht, wie er bereits direkt Zugriff erhalten hat.

4. Preise und Versandkosten
4.1. Unsere Preise verstehen sich als Bruttopreise einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, angezeigt für Deutschland.

4.2. Eine Rechnung wird grundsätzlich per E-Mail in Form eines PDF-Dokuments an den Käufer versandt. Der Rechnungsbetrag ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig und binnen 7 Tagen an uns zu zahlen.

4.3. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung von physischen Produkten Versandkosten. Die Lieferung von digitalen Produkten sind kostenfrei. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt. 

5. Lieferung, Warenverfügbarkeit und Fälligkeiten
5.1. Der Zugang zu den jeweiligen Produkten wird von einem vorherigem Zahlungseingang abhängig gemacht. Sobald wir die Zahlung bzw. die Anzahlung des Käufers erhalten haben, hat der Käufer einen Anspruch auf unsere entsprechende Gegenleistung.

5.2. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung oder der Beginn der Dienstleistung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

5.3. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, könne wir vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

5.4. Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

 5.5. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen, die uns die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, haben wir gegenüber Kunden, die Unternehmer sind, auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. In diesem Fall sind wir berechtigt, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist hinauszuschieben. Das Recht zur Hinausschiebung der Frist gilt gegenüber Kunden, die Unternehmer sind auch in Fällen unvorhersehbarer Ereignisse, die auf den Betrieb eines Vorlieferanten einwirken und weder von ihm noch von uns zu vertreten sind. Während der Dauer dieser Behinderung ist der Kunde ebenfalls von seinen vertraglichen Verpflichtungen entbunden, insbesondere der Zahlung. Ist die Verzögerung dem Kunden nicht zuzumuten, kann dieser nach einer von ihm zu setzenden angemessenen Frist oder einvernehmlicher Rücksprache mit dem Verkäufer durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten.

6. Zahlungsmodalitäten
6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

6.4. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

6.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

6.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommene Leistungen
7.1. Der Leistungsumfang des Produktes richtet sich nach dem erworbenen Produkt.

7.2. Einige Kursformate von uns enthalten Live-Gruppencalls. Es besteht kein Anspruch darauf immer bei der Live Session dabei zu sein. Alle Live-Calls werden aufgezeichnet und stehen den Teilnehmern des jeweiligen Kurses zur Verfügung. Die Termine werden frühzeitig mitgeteilt, so dass der Teilnehmer sich Zeit dafür reservieren kann.

7.3 Brichst Du einen gebuchten Kurs ab, hast Du keinen Anspruch auf Erstattung Deiner geleisteten Zahlungen.

8. Widerrufsrecht für Verbraucher
8.1. Als Verbraucher steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu.

8.2. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss. Der Vertrag ist in dem Moment abgeschlossen, in dem der Kunde die Bestätiguns-E-Mail des Kaufs durch uns erhält.
Der Kunde kann innerhalb von 14 Tage den Kauf kostenfrei widerrufen.

8.3. Bei digitalen Inhalten / Produkten gibt es hinsichtlich des Widerrufsrechts folgende Besonderheiten:
a) Wenn der Kunde ein digitales Produkt kauft und er direkt nach Zahlung den gesamten Inhalt zur Verfügung gestellt bekommt, verzichtet er auf das ihm zustehende Widerspruchsrecht.
b) Darauf weisen wir direkt VOR Abschluss der Bestellung mit folgendem Passus hin: „Hiermit verzichte ich auf das mir zustehende Widerrufsrecht von 14 Tagen, damit ich direkt vollständig auf die digitalen Inhalte zugreifen kann“.

8.4. Wird die Buchung innerhalb von 14 Tagen widerrufen und der Online-Kurs hat in dieser Zeit bereits begonnen, hat der Kunde nur Anspruch auf eine anteilige Erstattung. Bereits geleistete Dienstleistungen werden dann von der Rückerstattung anteilig abgezogen.

9. Zugang zum Produkt
9.1. Der Kunde erhält einen personenbezogenen und nicht übertragbaren Zugang zum Online-Kurs  digitalen Produkt. Ein Versand von Waren erfolgt nicht.

9.2. Ein Anspruch auf den Zugang besteht erst nach erfolgter Bezahlung des digitalen Produktes.

9.3. Wenn der Kunde Fragen zur Nutzung der erworbenen Leistung hat oder der Zugriff nicht funktioniert, kann er sich an unseren Support an hello@loveyourwebsite.de wenden.

10. Kundenkonto
10.1 Wir stellen dem Kunden ein Kundenkonto zur Verfügung. Innerhalb des Kundenkontos werden den Kunden Informationen über seine Bestellungen und die bei uns gespeicherten Kundendaten zur Verfügung gestellt. Die im Kundenkonto gespeicherten Informationen sind nicht öffentlich.

10.2. Kunden können eine Bestellung auch als Gast tätigen, ohne ein Kundenkonto anlegen zu müssen.

10.3. Die Kunden sind verpflichtet, im Kundenkonto wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die Angaben an Änderungen der tatsächlichen Verhältnisse anzupassen, soweit dies erforderlich ist (z.B. die geänderte E-Mail-Adresse im Falle eines Wechsels oder die geänderte Postanschrift vor einer Bestellung). Kunden sind für eventuelle Nachteile, die aufgrund fehlerhafter Angaben entstehen, verantwortlich.

10.4. Das Kundenkonto darf nur nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere den Vorschriften zum Schutz von Rechten Dritter, und nach Maßgabe unserer AGB mittels der durch den Verkäufer bereitgestellten Zugriffsmasken und anderen technischen Zugriffsmöglichkeiten genutzt werden. Eine andere Art der Nutzung, insbesondere durch externe Software, wie z.B. Bots oder Crawler, ist untersagt.

10.5. Soweit Kunden innerhalb des Kundenkontos Inhalte oder Informationen (nachfolgend bezeichnet als „Inhalte“) speichern, angeben oder sonst einstellen, sind die Kunden für diese Informationen verantwortlich. Wir machen uns die Inhalte der Kunden nicht zu eigen. Wir behalten uns jedoch vor, je nach dem Grad der von den Inhalten ausgehenden Rechtsverletzungsgefahr, insbesondere der Gefahr für Dritte, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Zu den Maßnahmen, die den Kriterien der Erforderlichkeit, Angemessenheit, Sorgfalt, Objektivität sowie der Zumutbarkeit und den Interessen aller Beteiligten, insbesondere den Grundrechten der Kunden, Rechnung tragen, können die (teilweise) Löschung von Inhalten, Handlungs- und Erklärungsaufforderungen, Verwarnungen und Abmahnungen sowie Hausverbote gehören.

10.6. Kunden können das Kundenkonto jederzeit kündigen. Wir können das Kundenkonto jederzeit mit einer angemessenen Frist, die in der Regel zwei Wochen beträgt, kündigen. Die Kündigung muss für den Kunden zumutbar sein. Wir behalten uns die Kündigung aus außerordentlichen Gründen vor.

10.7. Ab dem Zeitpunkt der Kündigung stehen das Kundenkonto und die im Kundenkonto gespeicherten Informationen dem Kunden nicht mehr zur Verfügung. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, seine Daten bei der Kündigung des Kundenkontos zu sichern.

11. Nutzungsrecht an digitalen Inhalten oder Unterlagen aus Online-Kursen
11.1. Audio-/Video- und PDF-Dateien, sowie sonstige Unterlagen, dürfen von dem Kunden nur für die eigene Nutzung abgerufen (Download) und/oder ausgedruckt werden. Alle Nutzungsrechte an den Dateien und Unterlagen bleiben uns vorbehalten. Alle Muster, Unterlagen und Dateien, sowie das vermittelte Wissen Dritten dürfen nicht weiterverkauft oder an Dritte weitergegeben werden. 

12. Speicherung des Vertragstextes
12.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

12.2. Wir senden dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung, spätestens jedoch bei der Lieferung der Ware, erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung. Sofern der Kunde sich auf der Webseite loveyourwebseite.de registriert haben sollte, kann er in seinem Profilbereich seine aufgegebenen Bestellungen einsehen. 

13. Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten
13.1. Zur Durchführung und Abwicklung einer Buchung / eines Kaufes benötigen wir folgende Daten vom Kunden:
– Vor- und Nachname
– Adresse
– E-Mail-Adresse
– bei Unternehmern den Firmenname und die USt-ID-Nr.

Welche konkreten Daten erforderlich sind, ergibt sich aus den Pflichtfeldern je nach Produkt.

14. Haftung für Inhalte
14.1. In unseren Online-Kursen / digitalen Produkten zeigen wir Muster, Handlungsoptionen oder Vorlagen (Templates) auf und geben ggf. allgemeine Handlungsempfehlungen. Die Umsetzungsverantwortung und das Treffen von Entscheidungen obliegen alleine dem Kunde.

14.2. Bei den ausgegebenen Dateien, Dokumenten und Vorlagen/Templates handelt es sich um Muster, die der Kunde auf den eigenen Bedarf anpassen muss. Eine Haftung für Vollständigkeit und Aktualitiät wird nicht übernommen.

14.3. Wir behalten uns das Recht vor, die Inhalte und digitalen Produkte jederzeit zu optimieren und anzupassen.

15. Haftungsbeschränkung
15.2. Wir haften für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

15.2. Die Datenkommunikation über das Internet kann nicht jederzeit fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Angebots. Reguläre Wartungsfenster kündigen wir an.

15.3. Sämtliche genannten Haftungsbeschränkungen gelten ebenso für unser Erfüllungsgehilfen.

16. Änderung dieser AGB
16.1. Diese AGB können geändert werden, wenn ein sachlicher Grund für die Änderung vorliegt. Das können beispielsweise Gesetzesänderungen, Anpassung unserer Angebote, Änderungen der Rechtsprechung oder eine Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse sein. Bei wesentlichen Änderungen, die den Kunden betreffen, informieren wir den Kunden rechtzeitig über die geplanten Änderungen. Der Kunde hat nach der Information ein 14tägiges Widerrufsrecht. Nach Ablauf dieser Frist, sind diese neuen Regelungen wirksamer Vertragsbestandteil geworden.

17. Schlussbestimmungen
17.1. Ist der Käufer Unternehmer ist vorbehaltlich anderer Abreden oder zwingender gesetzlicher Vorschriften der Erfüllungsort unser Sitz, während der Gerichtstand sich am Sitz bei uns befindet, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder der Käufer in unserem Sitzland keinen allgemeinen Gerichtsstand hat. Unser Recht einen anderen zulässigen Gerichtsstand zu wählen, bleibt vorbehalten.

17.2. Im Fall von Unternehmern gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, solange dem keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

17.3. Vertragssprache ist deutsch.

17.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann indem rechtlich zulässigen Maß anzupassen.

17.5. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Versio 1.0
Stand Dezember 2023

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner